Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/leben/stadtportrait/europa/partner/coventry/5-brexit.php 17.01.2018 16:33:20 Uhr 23.02.2018 05:39:20 Uhr
Kopfgrafik
© www.pixabay.com

BREXIT - Wie weiter?

Wir machen weiter!

Wie geht es weiter in der Städtepartnerschaft mit Coventry? Diese Frage stellt sich für manche Projektpartner nach dem BREXIT-Votum der Briten vom 23. Juni 2016. Die Antwort lautet: Es geht weiter! Darin sind sich die Stadtoberhäupter von Coventry und Dresden Lord Mayor Councillor Lindsley Harvard und Oberbürgermeister Dirk Hilbert, aber auch der in der Städtepartnerschaft sehr engagierte Lord Bischof von Coventry Dr. Christopher Cocksworth, einig. Die Coventry Association for International Friendship und der DRESDEN TRUST wollen die Zusammenarbeit mit Dresden und anderen europäischen Partnern ebenfalls unvermindert fortsetzen.


Referendum am 23. Juni 2016:
Oberbürgermeister Dirk Hilbert appellierte in einem offenen Brief an die Bürgerinnen und Bürger Coventrys: "Bleiben Sie eng an unserer Seite und stimmen Sie für Europa!". Zugleich versicherte er, "dass wir die Städtepartnerschaft mit Coventry in jedem Fall ausbauen und vertiefen wollen".Der Brief wurde in englischer Sprache vor dem Referendum nach Coventry gesendet.


Angebot des EU-Ratspräsidenten Donald Tusk und des EU-Kommissionspräsidenten Jean-Claude Juncker zum Verbleib Großbritanniens in der EU am 16. Januar 2018: 
Die Türen der EU für Großbritannien stehen weiterhin offen - über dieses Signal der EU freute sich Oberbürgermeister Dirk Hilbert und bekräftigte in einer Grußbotschaft an Lord Mayor Tony Skipper am 16. Januar 2018 umgehend den Wunsch nach weiterer Zusammenarbeit, zum Beispiel bei der Bewerbung Dresdens um die Europäische Kulturhauptstadt 2025, zumal Coventry die UK Capital of Culture 2021 sein wird.        

Wenn Sie in Zusammenhang mit dem BREXIT Fragen zur Fortsetzung Ihrer Projekte im Rahmen der Städtepartnerschaft mit Coventry haben, können Sie sich gern an unsere Abteilung Europäische und Internationale Angelegenheiten wenden: europa@dresden.de

Drucken

Partner