Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/leben/stadtportrait/europa/europaarbeit.php 22.10.2018 14:49:18 Uhr 11.12.2018 13:39:45 Uhr
Länderfahnen vor dem Europaparlament in Straßburg
© Europäisches Parlament

Europaarbeit der Landeshauptstadt Dresden

Die Seite anzeigen in:

Alltagssprache

leichter Sprache

Informationen in Gebärdensprache

Europapolitik ist nicht nur auf nationaler, sondern auch auf kommunaler Ebene zu einer Kernaufgabe für Verwaltung und Politik geworden, da sich die Entscheidungen der europäischen Gremien unmittelbar auf den Alltag der Menschen auswirken. Dresden versteht sich als eine weltoffene Stadt. Neben den vielen Gästen aus aller Welt kommen auch ausländische Studenten und Fachkräfte nach Dresden, weil sie hier hervorragende Lebens- und Arbeitsbedingungen vorfinden. Die Internationalität und Freundlichkeit der Stadt trägt erheblich zu ihrer positiven Entwicklung bei.

Der Blick über die Stadtgrenzen hinaus ist Dresden nicht fremd. Durch die geographische Nähe zu unseren Nachbarn in Tschechien und Polen hat grenzüberschreitende Zusammenarbeit eine gute Tradition. Die Stadt bekennt sich zu einer Europaarbeit, die zum einen nach innen wirkt, indem sie in Dresden das Bewusstsein und die Kompetenz für Europa stärkt, und zum anderen nach außen die eigenen Interessen vertritt und die Position Dresdens in Europa festigt. Die Europaarbeit soll alle gesellschaftlichen Bereiche in der Stadt und der Region einbeziehen und miteinander verbinden. Nicht zuletzt kommt dem Einwerben europäischer Fördermittel eine erhebliche Bedeutung zu. Sei es die Infrastrukturförderung, die Förderung von Kultur- und Jugendprojekten oder die Unterstützung von arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen - die EU bietet ein breites Förderspektrum, das den Dresdner Bürgerinnen und Bürgern zugute kommt.

Über die Region hinaus arbeitet Dresden im Rahmen von Partnerschaften, Netzwerken und Projekten auch mit vielen anderen europäischen Städten und Akteuren eng zusammen. Ziel ist es, Informationen und Erfahrungen auszutauschen, gemeinsame Lösungen für die komplexen Probleme der europäischen Städte zu erarbeiten und umzusetzen und im Schulterschluss städtische Interessen zu formulieren und zu vertreten.

Informationen über die Europaarbeit der Landeshauptstadt Dresden finden Sie in den Europaberichten:

Europa-Arbeit

Deutschland gehört
zur Europäischen Union.
Die Abkürzung ist EU.
Das ist eine große Gruppe von Ländern.

Diese Gruppe arbeitet auf vielen Gebieten zusammen.
Die Entscheidungen der Europäischen Union
gelten auch für Städte in Deutschland.
Die Entscheidungen betreffen
alle Menschen in den Ländern und Städten.

Um die richtigen Entscheidungen zu finden
arbeiten auch Personen aus Dresden daran mit.

 

Viele Menschen aus anderen Ländern besuchen Dresden.
Es kommen auch junge Menschen
aus anderen Ländern in unsere Stadt.
Sie studieren in Dresden an der Universität.

In Dresden gibt es viele Betriebe.
Hier finden Menschen aus anderen Ländern einen Arbeits-Platz.

Die Besucher und Studenten und Arbeits-Kräfte
kommen gern nach Dresden.
Sie können hier sehr gut lernen und arbeiten und leben.

 

In Dresden schauen wir auch auf die Länder in der Nähe.
Sehr nah sind die Länder Polen und Tschechien.
Mit beiden Ländern arbeiten wir über die Grenzen zusammen.

Die Dresdner Menschen erfahren viel über Europa.
Und Menschen in anderen Ländern
erfahren etwas über Dresden.

 

Zur Verbesserung für das Leben in der Stadt
gibt es Förder-Mittel von der Europäischen Union.
Das ist Geld, mit dem wir zum Beispiel
etwas neu bauen können.
Um dieses Geld können wir uns bewerben.
Das Geld nützt dann allen Menschen in Dresden.

Dresden arbeitet mit vielen Städten in Europa zusammen.
Dafür gibt es Verträge.
Die Zusammen-Arbeit soll helfen, gemeinsam Probleme zu lösen.

Viele Probleme sind in Städten ähnlich.
Darum reden wir darüber,
wie die Probleme in anderen Ländern gelöst werden.
So können wir aufschreiben, was für viele Städte wichtig ist.
Dann kann das bei der Europäischen Union besprochen werden.

 

Drucken

Partner