Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/leben/kinder/tagesbetreuung/betreuungsformen/paedagogik.php 02.01.2017 15:00:27 Uhr 16.12.2017 23:35:43 Uhr

Pädagogische Konzepte und Fachkräfte

0
© Nailia Schwarz/Shotshop.com

Pädagogische Konzepte

Eltern haben die Wahlmöglichkeit zwischen verschiedenen pädagogischen Ansätzen. Einige davon werden hier in ihren Grundzügen vorgestellt. Wie sie konkret umgesetzt werden, ist bei der Einrichtungsleitung bzw. beim Träger der Einrichtung zu erfragen. Wir empfehlen sich das Konzept der Einrichtung vor Ort anzusehen und das Angebot eines möglichen »Schnuppertages« zu nutzen.

Pädagogisches Fachpersonal

Die Fachkräfte in den Kindertageseinrichtungen verfügen über eine mehrjährige sozialpädagogische Ausbildung. Folgende Berufs/Studienabschlüsse sind zugelassen:

  • staatlich anerkannter Erzieher
  • staatlich anerkannter Heilpädagoge (mit Fach- oder Hochschulabschluss)
  • staatlich anerkannter Sozialpädagoge
  • staatlich ­anerkannter Sozialarbeiter
  • staatlich anerkannter Kindheitspädagoge
  • Master in einem Fachgebiet des Sozialwesens
  • Master im Studiengang Heilpädagogik
  • Diplom oder Bachelor im Studiengang Erziehungswissenschaft, Studienrichtung Sozialpädagogik/Soziale Arbeit

Für die Arbeit mit Kindern mit besonderem Förderbedarf (Integration) werden Fachkräfte mit folgenden Abschlüssen eingesetzt:

  • staatlich anerkannter Heilpädagoge (mit Fach- oder Hochschulabschluss)
  • Master im Studiengang Heilpädagogik
  • staatlich anerkannter Heilerziehungspfleger
  • Fachkräfte mit heilpädagogischer Zusatzqualifikation

Für die Förderung von Kindern mit Sprachauffälligkeiten sind zudem Logopäden oder Fachkräfte mit dem berufsqualifizierenden Abschluss als Sprachheilpädagoge tätig.

Kindertagespflegepersonen sind verpflichtet sich innerhalb des ersten Jahres ihrer Tätigkeit als pädagogische Qualifikation das Curriculum zur „Qualifizierten Kindertagespflegeperson" des Deutschen Jugendinstitutes München mit einem Umfang von mindestens 160 Stunden zu absolvieren oder einen pädagogischen Abschluss nachzuweisen. Jährlich muss jede Kindertagespflegeperson mindestens 20 fach-bezogene Fortbildungsstunden absolvieren.

Fortbildung und Qualitätssicherung

Zur Qualitätssicherung in der Kindertagesbetreuung wird für die Dresdner ErzieherInnen ein jährliches Fortbildungsprogramm zusammengestellt, das sich an den aktuellen pädagogisch-wissenschaftlichen Erkenntnissen orientiert. Außerdem erarbeiten die Träger gemeinsam verbindliche Handlungsstrategien und Standards. Trägerübergreifend und trägerintern arbeitende Fachberater stehen den Einrichtungen und Kindertagespflegepersonen beratend zur Seite. Mehrere Arbeitskreise zu verschiedenen Themen sichern den Erfahrungsaustausch des Personals untereinander.

Da sich der Eigenbetrieb Kindertageseinrichtungen an zahlreichen Modellprojekten beteiligt, halten neueste wissenschaftliche Entwicklungen Einzug in den Alltag der kommunalen Kindertageseinrichtungen. Pädagogischen Fach- und Führungskräften sowie den Beschäftigten der Verwaltung werden kontinuierlich Fortbildung und Fachberatung angeboten. Jeder Beschäftigte kann mehrere Tage im Jahr zur eigenen Weiterbildung nutzen.

Kontakt

Landeshauptstadt Dresden

Amt für Kindertagesbetreuung


Besucheranschrift

Rathaus
Dr.-Külz-Ring 19
01067 Dresden



Öffentlicher Personennahverkehr

Haltestellen Pirnaischer Platz und Prager Straße

Telefon 0351-4885131
Fax 0351-4885003
E-Mail kindertagesbetreuung@dresden.de


Postanschrift

Postfach 120020
01001 Dresden


Öffnungszeiten

Di 8-12 Uhr / 14-18 Uhr
Do 8-12 Uhr / 14-18 Uhr

Drucken

Partner