Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/leben/kinder/tagesbetreuung/AnmeldeverfahrenKita.php 08.08.2016 12:40:27 Uhr 10.12.2016 00:13:36 Uhr

Anmeldeverfahren und Platzvermittlung

Online-Anmeldung über das Elternportal

Die Anmeldung für einen Betreuungsplatz in einer Kindertageseinrichtung bzw. in einer Kindertagespflegestelle erfolgt in Dresden online über das Elternportal.


Was ist zu beachten?

Die Anmeldung ist ab der Geburt des Kindes möglich. Es wird empfohlen, 9 Monate vor gewünschtem Betreuungsbeginn die online-Anmeldung vorzunehmen. Die Vermittlung von Kindertagesbetreuung erfolgt über das ganze Jahr.

Das Elternportal ermöglicht fünf Anmeldungen für gewünschte Kindertageseinrichtungen in kommunaler bzw. freier Trägerschaft und/oder gewünschte Kindertagespflegestellen in einem Antrag. Zwillinge und Drillinge können gemeinsam in einer Anmeldung erfasst werden. Für die Antragstellung auf Platzvermittlung müssen die Eltern ein Benutzerkonto im Elternportal anlegen, welches sie mit einem selbst festgelegten Passwort schützen. Damit ist eine Anmeldung im Elternportal möglich. Die Benutzerkonten verwalten die Eltern selber. Änderungen der persönlichen Daten sind jederzeit möglich.


Was passiert mit meinen Anträgen im Elternportal?


Im Elternportal werden alle Anträge in der zentralen Beratungs- und Vermittlungsstelle erfasst. Das Elternportal leitet automatisiert den gewünschten Betreuungsbeginn an die jeweiligen Kindertageseinrichtungen bzw. die Beratungs-und Vermittlungsstellen für Kindertagespflege, in der benannten Wunsch-Reihenfolge weiter. Die jeweils angefragte Kindertageseinrichtung hat 14 Tage Zeit zu prüfen, ob zum gewünschten Betreuungsbeginn ein Betreuungsplatz verfügbar ist. Dieses Vorgehen gilt gleichermaßen für Kindertagespflegestellen. Bei diesen erfolgt die Vermittlung in Abstimmung mit den Beratungs- und Vermittlungsstellen für Kindertagespflege (BuV-St. KTP). Wenn die Anfrage noch nicht zu einem Platzangebot führen kann, leitet das Elternportal die Anfrage zusätzlich automatisch an die nächste Kindertageseinrichtung oder Kindertagespflegestelle (bzw. BuV-St. KTP) weiter. Bei einer Zusage werden die Eltern durch die Kindertageseinrichtung bzw. durch die Kindertagespflegeperson und automatisch über das Elternportal informiert. Auch wenn alle 5 Betreuungswünsche erfolglos durchlaufen wurden, schreibt die Zentrale Vermittlungs- und Beratungsstelle die Eltern an und informiert darüber, dass derzeit noch kein Platz in den vermittelt werden konnte. Die Prüfung erfolgt weiter für die gewünschten Kindertageseinrichtungen bzw. Kindertagespflegestellen. Auf Wunsch der Eltern kann die Zentrale Beratungs- und Vermittlungsstelle alternative Betreuungsangebote vorschlagen. Das Elternportal informiert per E-Mail automatisiert über jeden Vermittlungsschritt im Vermittlungssystem. Auch ein Wechselantrag zwischen Kindertageseinrichtungen und/oder Kindertagespflegestellen ist im Elternportal möglich.


Wo kann ich mich über Einrichtungen informieren?

Für die Suche nach einem passenden Betreuungsplatz stehen das Verzeichnis der Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen sowie der Themenstadtplan der Landeshauptstadt Dresden zur Verfügung. Kindertageseinrichtungen und eingetragene Kindertagespflegestellen sind mit ihren jeweiligen Kontaktdaten und Öffnungszeiten hinterlegt.


Ich habe kein Internet

Internet in den Bibliotheken

Für Eltern ohne Internetzugang besteht neben dem Angebot der persönlichen Beratung und Unterstützung in der Zentralen Beratungs- und Vermittlungsstelle, Dr.-Külz-Ring 19 – Erdgeschoss, auch die Möglichkeit in den Städtischen Bibliotheken den öffentlich zugänglichen Internet-PC für Recherche und Anmeldung zu nutzen. Hier gelangen Sie zur Übersicht der Standorte der Städtischen Bibliotheken:

Alternative Antragstellung über den Papieranmeldebogen

Eltern, die keinen Internetzugang haben oder den Antrag lieber handschriftlich stellen möchten, können auch weiterhin den bisherigen Papieranmeldebogen nutzen. Dieser ist im Rathaus Dr.-Külz-Ring 19 erhältlich oder kann nach Download ausgedruckt werden. Auch der Antrag in Papierform wird von der zentralen Beratungs- und Vermittlungsstelle erfasst, bearbeitet und an die von den Antragsteller/-innen benannten Kindertageseinrichtungen bzw. bei Kindertagespflege an die zuständigen Beratungs-und Vermittlungsstellen für Kindertagespflege weitergeleitet. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der zentralen Beratungs- und Vermittlungsstelle nehmen die Anmeldungen persönlich, per Post, über Fax oder E-Mail entgegen und sind auch beim Ausfüllen behilflich.Das Formular zur Voranmeldung für die Aufnahme in einer kommunalen Kindertageseinrichtung, einer Kindertageseinrichtung in freier Trägerschaft oder in Kindertagespflege finden Sie hier zum Download:

Ebenso kann der Wechsel- bzw. Tauschantrag für Kindertageseinrichtungen und/oder Kindertagespflegestellen in Papierform erfolgen. Nachfolgend finden Sie den Antrag zum Download:

Die Eltern werden gebeten, alle Anmeldungen in der zentralen Beratungs- und Vermittlungsstelle des Eigenbetriebes Kindertageseinrichtungen, Dr.-Külz-Ring 19 - Erdgeschoss abzugeben. Die Träger der freien Jugendhilfe bzw. die Kindertageseinrichtungen nehmen die Anmeldungen nicht mehr an bzw. senden sie ebenfalls zum Eigenbetrieb Kindertageseinrichtungen.


Dringlichkeit der Vermittlung eines Betreuungsplatzes bei Erwerbstätigkeit oder Ausbildung

Das Vorliegen einer Erwerbstätigkeit oder Ausbildung zum Zeitpunkt des gewünschten Betreuungsbeginns ist keine Voraussetzung für die Vermittlung eines Betreuungsplatzes. Allerdings kann eine Erwerbstätigkeit oder Ausbildung die besondere Dringlichkeit des gestellten Antrages bzw. den individuellen Bedarf in Bezug auf den Umfang der Förderung begründen. Es wird daher empfohlen den Nachweis über eine Erwerbstätigkeit/Ausbildung einzureichen.

Dafür können Sie das nachfolgende Formular verwenden:

Bitte senden Sie den Nachweis der Erwerbstätigkeit bzw. Ausbildung an die Zentrale Beratungs- und Vermittlungsstelle, Dr.-Külz-Ring 19 in 01067 Dresden oder geben Sie diesen im Rathaus ab.

Anmeldung und Antrag für Kinder in einer oder aus einer Fremdgemeinde

Eltern, die nachdem sie ihr Kind in Dresden in Kindertagesbetreuung gegeben haben, ihren Hauptwohnsitz von Dresden in eine andere Gemeinde verlegen und ihr Kind weiterhin in Dresden betreuen lassen wollen, müssen den „Aufnahmeantrag auf auswärtige Betreuung“ beim Eigenbetrieb Kindertageseinrichtungen Dresden stellen. Dabei ist zusätzlich der bestehende Betreuungsvertrag vorzulegen. Der Eigenbetrieb Kindertageseinrichtungen informiert dann die neue Heimatgemeinde, dass das Kind in Dresden betreut wird. Auch für den Fall, dass Eltern mit Hauptwohnsitz in Dresden ihr Kind in einer anderen Gemeinde in Kindertagesbetreuung geben wollen, ist der nachfolgende „Aufnahmeantrag auf auswärtige Betreuung“ auszufüllen.

Eltern, die ihren Hauptwohnsitz außerhalb Dresdens haben und die Kindertagesbetreuung ihres Kindes in Dresden wünschen, melden sich im Elternportal an und werden in eine Einzelfallprüfung übergeleitet. Das Ergebnis der Einzelfall-Entscheidung wird den Eltern schriftlich mitgeteilt. Wird eine positive Entscheidung getroffen und kann ein Platz in einer Dresdner Einrichtung angeboten werden, ist vor Betreuungsbeginn ein Antrag auf auswärtige Betreuung zu stellen, durch welchen die Heimatgemeinde u. a. in Kenntnis gesetzt wird, dass das Kind in einer anderen Kommune betreut wird.

Den ausgefüllten Antrag geben Sie bitte im Eigenbetrieb Kindertageseinrichtungen, Beitragsstelle (Dr.-Külz-Ring 19, Erdgeschoss) ab.

Informationen für AsylbewerberInnen und Flüchtlingen auf eine Blick

Wir fördern die Bedürfnisse aller Kinder in der Kindertagesbetreuung. Sie hatten heute einen Termin in der zentralen Beratungs- und Vermittlungsstelle des Eigenbetriebes Kindertageseinrichtungen im Rathaus? Sicherlich haben Sie viele neue Informationen erhalte. Wir haben Ihnen dieses Wissen kurz zusammengefasst.

Unterstützung durch Dolmetscherdienste

In Dresden können zur Überwindung bestehender sprachlicher oder kultureller Hemmnisse qualifizierte Muttersprachler(innen) des Gemeindedolmetscherdienstes des Dresdner Vereins für soziale Integration von Ausländern und Aussiedlern e. V. hinzugezogen werden. Gemeindedolmetscher(innen) sind ehrenamtlich tätig und können als Sprach- und Kulturmittler(innen) in Bereichen des Sozial-, Bildungs- und Gesundheitswesens zum Einsatz kommen. Hierfür ist eine Aufwandspauschale zu entrichten.

Die Landeshauptstadt Dresden verfolgt das Ziel, Eltern und Kindern mit Migrationshintergrund den Zugang zum System der Kindertagesbetreuung in Dresden zu erleichtern und sprachliche sowie kulturelle Barrieren während der Betreuung des Kindes in einer Kindertageseinrichtung abzusenken. Dazu haben der Eigenbetrieb Kindertageseinrichtungen Dresden und der Gemeindedolmetscherdienst Dresden im Frühjahr 2015 eine Kooperationsvereinbarung abgeschlossen.

Mit Wirkung vom 1. März 2016 können die Leistungen des Gemeindedolmetscherdienstes Dresden durch den Eigenbetrieb Kindertageseinrichtungen, die Beratungs- und Vermittlungsstellen für Kindertagespflege des Kinderland Sachsen e. V., Malwina e. V. und der Outlaw gGmbH, die Träger von Kindertageseinrichtungen, Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegepersonen (Auftraggeber) beim Dresdner Verein für soziale Integration von Ausländern und Aussiedlern e. V. (Auftragnehmer) in Anspruch genommen werden. Die anfallenden Kosten werden unter Einhaltung der Rahmenbedingungen und Verfahrenswege durch den Eigenbetrieb Kindertageseinrichtungen übernommen.

Kontakt

Eigenbetrieb Kindertageseinrichtungen

Beratungs- und Vermittlungsstelle


Besucheranschrift

Dr.-Külz-Ring 19
01067 Dresden
Erdgeschoss


Themenstadtplan

Öffentlicher Personennahverkehr

Haltestellen Pirnaischer Platz, Prager Straße

Telefon 0351-4885051
Fax 0351-488995051
E-Mail kindertageseinrichtungen@dresden.de


Postanschrift

Postfach 12 00 20
01001 Dresden


Öffnungszeiten

Di & Do 08-12 Uhr und 14-18 Uhr

Termine außerhalb der Sprechzeiten

Termine außerhalb der Sprechzeiten können telefonisch unter 0351-4885051 vereinbart werden.

Drucken

Partner