Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/leben/kinder/geburt/hebammen.php 15.03.2018 08:59:13 Uhr 26.04.2018 19:34:34 Uhr

Familienhebammen, Familienkinderkrankenschwestern

"Nirgends können wir Glück und Angst so tief erfahren, wie in der Begleitung eines neugeborenen Kindes" (T. Harms)

Die Familienhebammen / Familienkinderkrankenschwestern des Gesundheitsamtes Dresden bieten nach Wunsch Hausbesuche vor und nach der Geburt ihres Kindes an.

Wir sind für Sie da:

  • wenn Sie sich in einer schwierigen Lebenssituation befinden
  • das Gefühl haben, dass Sie mit der neuen Situation als Mutter / Vater überfordert sind
  • minderjährig oder auch alleinerziehend sind
  • Gewalt- oder Missbrauchserfahrungen gemacht haben
  • körperlich oder psychisch erkrankt sind oder eine Behinderung haben
  • Drogen- oder Alkoholprobleme haben
  • noch nicht lange in Deutschland sind (auch ohne Krankenversicherung)
  • Mutter / Vater eines behinderten / chronisch kranken Kindes sind
  • mit vielen kleinen Kindern zusammen leben oder
  • das Gefühl haben, dass Sie Unterstützung brauchen.

 

Wir unterstützen Sie:

  • bei Fragen und Problemen, die mit der Schwangerschaft oder mit der Geburt Ihres Kindes beziehungsweise im Laufe des ersten Lebensjahres auf Sie zu kommen
  • Ernährung, Pflege, Entwicklung und Förderung des Kindes, Bindungsaufbau zum Kind
  • je nach Bedarf in der Schwangerschaft bis zum 1. Geburtstag Ihres Kindes, wobei der Beginn und das Ende der Begleitung jederzeit möglich ist
  • direkt und unbürokratisch in allen Stadtteilen Dresdens in Form von individuell geplanten Hausbesuchen in Absprache mit Ihnen

Unser Angebot ist freiwillig, vertraulich und kostenfrei

Infokarte Familienhebammen/Familienkinderkrankenschwestern
©Jule Demel

(Schrei-) Babysprechstunde durch Familienhebamme

Ich begleite Sie und Ihren Säugling in Krisen nach der Geburt oder in schwierigen Lebenssituationen

  • wenn Ihr Baby unruhig ist und ständig weint
  • schlecht einschlafen kann oder immer wieder aufwacht
  • sehr ängstlich oder anhänglich ist
  • Schwierigkeiten beim Essen und Trinken hat
  • traumatische Erlebnisse rund um Schwangerschaft, Geburt und erster Lebenszeit (z. B. Kaiserschnittgeburt, verfrühte Trennungen, Operationen) erlebt hat

wenn Sie einige Verhaltensweisen mit Ihrem Kind erleben und

  • sich chronisch erschöpft oder überfordert fühlen
  • sich hilflos und verzweifelt fühlen
  • ärgerlich auf sich oder auf Ihr Kind werden

dann können Sie sich gern vertrauensvoll an mich wenden.

Die Beratung:

  • ist kostenfrei
  • basiert auf dem Konzept der Emotionellen Ersten Hilfe
  • ist in unseren Räumen oder bei Ihnen zu Hause möglich
Infokarte Schreibabysprechstunde
© Fotolia

Familienhebammen/ Familienkinderkrankenschwester

Besucheranschrift

Dürerstr.88
01307 Dresden


Themenstadtplan

Verkehrsverbund Oberelbe

VVO-Auskunft

Telefon 0351-4888248
E-Mail fruehe-gesundheitshilfen@dresden.de
Website www.dresden.de/Babyberatung


Postanschrift

Dürerstr.88
01307 Dresden

Drucken

Partner