Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/leben/gesellschaft/migration/integrationskonzept.php 30.05.2018 14:47:43 Uhr 13.12.2018 20:18:07 Uhr

Integrationskonzept 2015 bis 2020

Dresden war schon immer eine Stadt, in der Migration, das heißt Zu- und Abwanderung, eine wichtige Rolle spielte. Viele wichtige Impulse verdankt die Stadt zugewanderten Menschen.

Von den Menschen, die heute in der Stadt leben, ist jeder zwölfte ein „Mensch mit Migrationshintergrund“. Das sind Personen, die aus dem Ausland nach Deutschland gekommen sind, deren Kinder und Enkel. Dabei ist es nicht von Bedeutung, ob sie von Beginn an die deutsche Staatsangehörigkeit erhielten, eingebürgert wurden oder weiterhin einen ausländischen Pass besitzen. Wer einen zugewanderten Elternteil hat und in Deutschland geboren wurde, gehört ebenfalls dazu. Zur Vereinfachung wird in diesem Text der Begriff „zugewanderte Menschen“ für alle genannten Gruppen verwendet.

Das Integrationskonzept 2015 bis 2020 ist in mehrere Abschnitte geteilt: Es beschreibt die Regeln und Ziele der Integrationspolitik in Dresden. Danach betrachtet es in elf Bereichen die aktuelle Situation und die zukünftigen Aufgaben. Diese Aufgaben müssen in den nächsten fünf Jahren von der Stadtverwaltung, ihren Ämtern und vom Stadtrat umgesetzt werden.

Drucken

Partner