Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/leben/gesellschaft/migration/asyl/hilfe/netzwerke_und_initiativen.php 19.09.2017 07:43:36 Uhr 17.10.2017 14:59:33 Uhr

Netzwerke und Initiativen

In Dresden engagieren sich in allen Ortsämtern Netzwerke, Vereine und Kirchengemeinden für die Integration von Flüchtlingen. Sie organisieren Begegnungsangebote, Sprachkurse und Freizeitaktivitäten. Die Netzwerke in den Stadtteilen arbeiten überwiegend ehrenamtlich.

Außerdem engagieren sich Vereine und Initiativen in unserer Stadt, die Migranten und anerkannte Flüchtlinge unterstützen.

 

Netzwerke und Initiativen in den Stadtteilen

Cotta

Das Bündnis "Gemeinsam in Dresden-West" unterstützt die Flüchtlinge im Wohnheim Podemusstraße in Stetzsch.

Frühstück mit Flüchtlingen
© Laubegast ist bunt e.V.

Friedrichstadt

Der Verein Anker Friedrichstadt. Ehrenamtliche Flüchtlingshilfe e.V. unterstützt u.a. die Flüchtlinge im Wohnheim Waltherstraße.

Gorbitz

Das Netzwerk Gorbitz International ist eine Gruppe engagierter Helfer im Stadtteil. Hier leben mehr als 600 Flüchtlinge in dezentralen Wohnungen. Das Netzwerk betreibt u.a. den Begegnungstreff GO IN.

Johannstadt

Ende 2015 hat sich das Netzwerk "Willkommen in Johannstadt" gegründet. Mehr als 100 engagierte Dresdner besuchten die Gründungsveranstaltungen.

Kontaktgruppe Asyl

Die Kontaktgruppe Asyl engagiert sich u.a. für Flüchtlinge im Wohnheim Florian-Geyer-Straße.

Klotzsche

Im Dresdner Norden engagiert sich die Initiative „Brücken schaffen“.

Laubegast

Der Verein „Laubegast ist bunt“ organisiert vielfältige Aktivitäten im Stadtteil.

Leuben

Zusammenschluss aus Vereinen und Institutionen im Stadtteil.

Löbtau

Das Netzwerk Willkommen in Löbtau unterstützt mit vielen ehrenamtlichen Helfern die Flüchtlinge im Wohnheim Tharandter Straße 8. Zum Netzwerk gehört auch die Gruppe Cotta, die das neue Wohnheim in Stetzsch unterstützt.

Neustadt

Das Netzwerk Bunte Neustadt in Zusammenarbeit mit Bürger Courage e.V. bietet zahlreiche Aktivitäten im Stadtteil an.

Pappritz

Im Schönfelder Hochland engagiert sich das Netzwerk Willkommen im Hochland e.V.. Es unterstützt die Flüchtlinge im Pappritzer Wohnheim.

Pieschen

Das im Jahr 2015 gegründete Willkommensbündnis engagiert sich für Flüchtlinge im Stadtteil.

Plauen

Das Netzwerk “Dresden Plauen Miteinander” ist eine Initiative von Kirchgemeinden, Parteien, Vereinen und engagierten Bürgern. Es unterstützt Flüchtlinge, die im Ortsamtsbereich Plauen in Erstaufnahmeeinrichtungen und Asylunterkünften untergebracht sind.

Prohlis

Prohlis ist bunt

Das noch sehr junge Netzwerk hat sich im Herbst 2014 gegründet. Träger des Netzwerkes ist die Evang.-Luth. Kirchgemeinde Prohlis und das Quartiersmanagement.

Ehrenamtsinitiative Lockwitztalstraße

Die Gruppe unterstützt Flüchtlinge im Übergangswohnheim Lockwitztalstraße

Seidnitz

Im Februar 2016 entstand das Netzwerk Seidnitzer Nachbarschaft. Anliegen des Bündnisses ist es, Flüchtlinge in der Unterkunft Altenberger Straße zu unterstützen.

Strehlen

Im Dezember 2015 wurde die Initiative "Strehlen für Alle" gegründet, um im Stadtteil den Kontakt zwischen Flüchtlingen und Anwohnern zu fördern.

Netzwerke und Initiativen, die in ganz Dresden aktiv sind

Cooking Action

Cooking Action organisiert gemeinschaftliche Kochaktionen an wechselnden Orten und zu diversen Gelegenheiten in und um Dresden, um für mehr Verständigung und gegenseitiges Verständnis einzutreten.

„CSD Dresden hilft“

Seit Anfang August 2015 ist der Christopher Street Day Dresden e.V. eine Koordinierungsstelle für alle homosexuellen Flüchtlinge in Sachsen.

  • Weitere Informationen: Flyer

DAMF (Deutschkurse, Asyl, Migration, Flucht)

DAMF bietet Deutschkurse für Asylsuchende, die noch keine anderen Angebote zum Erlernen der deutschen Sprache erhalten. Es wird in sechs Niveaustufen bis maximal A1 unterrichtet. Die Unterrichtsräume werden von verschiedenen Trägern und Einrichtungen im Stadtgebiet kostenlos zur Verfügung gestellt.

Dresden für Alle

Vernetzung von Initiativen, Netzwerken und Akteuren in Dresden

Dresden Place to be! e.V.

Gastfreunde Dresden

Anmietung und Einrichtung von Wohnungen für Flüchtlinge

Gerede e.V. Dresden

Das Geflüchteten-Projekt borderless diversity des Gerede e.V. bietet lesbischen, schwulen,  bisexuellen, transidenten und intergeschlechtlichen MigrantInnen und Geflüchteten sowie deren Angehörigen eine Anlaufstelle und Schutzraum.

Internationale Gärten Dresden

Flüchtlinge, Migranten und Menschen aus Dresden pflegen einen Gemeinschaftsgarten. Jeder kann mitmachen, freie Beete werden immer im Frühjahr verteilt.

Malika - Unterstützung geflüchteter Frauen

Die Frauengruppe, setzt sich speziell für die Interessen und Bedürfnisse von geflüchteten Frauen und Mädchen in Dresden ein und unterstützt mit einem niedrigschwelligen Deutschangebot und kulturellen Projekten in verschiedenen Einrichtungen.

Paradiesisch musizieren

Gemeinsam Musik machen, ist das Anliegen dieses Projektes. Flüchtlinge und Migranten sind herzlich willkommen.
Musik als Brücke zwischen den Welten.

Refugee Lauftreff

Jede Woche Samstag im Ostragehege und jeden Mittwoch im Großen Garten treffen sich laufbegeisterte Flüchtlinge, Migranten und Dresdner.

  • Weitere Informationen: Flyer

Runder Tisch „Versorgung traumatisierter/psychisch erkrankter Geflüchteter in Dresden“

Der Runde Tisch vernetzt Akteure (Psychotherapeut/innen, Ärzt/innen und andere Expert/innen) der Versorgung psychisch erkrankter/traumatisierter Geflüchteter in der Stadt Dresden und der nahen Umgebung. Er bietet so eine Kommunikationsplattform, um bestehende Hilfsstrukturen zu bündeln und bedarfsgerecht weiterzuentwickeln. Zudem gibt es Untergruppen und Ansprechpersonen zu spezifischen Themen wie der Erstversorgung/Notfallversorgung, dem Ehrenamt und Schulungsmaßnahmen, der Vermittlung in Therapie sowie zu Material für die Psychotherapie.

Singasylum Gorbitz

Ein Chor für Geflüchtete und Dresdner, für Gesangserfahrene und Einsteiger, für alle Altersgruppen. Gemeinsames Singen und Einstudieren von Liedern aus verschiedenen Ländern.

Singasylum Leuben

Ein Chor für Geflüchtete und Dresdner, für Gesangserfahrene und Einsteiger, für alle Altersgruppen. Gemeinsames Singen und Einstudieren von Liedern aus verschiedenen Ländern.

Umweltzentrum Dresden 

ABC-Tische für Flüchtlinge ("Ab in die Mitte")

dienstags bis donnerstags 15 bis 17 Uhr im Stadtmuseum 

freitags 15-17 Uhr im Albertinum

sowie am letzten Freitag des Monats in der Schulzeit Spielenachmittag im Marie-Curie-Gymnasium 

Drucken

Partner