Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/leben/gesellschaft/migration/asyl/fragen-und-antworten.php 13.09.2017 12:43:25 Uhr 23.10.2017 11:44:50 Uhr

Zahlen, Fakten, Planung

Ich möchte...

Das Grundrecht auf Asyl ist eines der zentralen Merkmale unseres demokratischen Rechtsstaates. Die Geschichte hat uns Deutschen schmerzlich vor Augen geführt, dass nur der Schutz einer aktiven Staatengemeinschaft die Menschen auf der Flucht vor Folter, Tod und Vertreibung an Leib und Leben bewahren kann.

Alle deutschen Kommunen haben die gesetzliche Pflicht, für eine menschenwürdige Unterkunft dieser Flüchtlinge Sorge zu tragen. Auch die Landeshauptstadt Dresden steht in der Verantwortung, einen Beitrag für die Unterbringung und Betreuung dieser Menschen zu leisten.

Das Video (Stand: Dezember 2014) zeigt die Folgen von Krieg und Vertreibung. Menschen, die in Dresden Asyl suchen kommen ebenso zu Wort wie Nora Goldenbogen, deren Eltern vor über 70 Jahren aus Dresden vertrieben wurden und in Frankreich Schutz und Unterschlupf fanden.

  • 1024_Grafik_Zustaendigkeit.png
  • 1024_Grafik_Asylbewerber-geduldete-Personen.png
1024_Grafik_Zustaendigkeit.png 1024_Grafik_Asylbewerber-geduldete-Personen.png

Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um das Thema Asyl

I. Allgemeine Fakten und Zahlen

Wie viele Asylbewerber kommen nach Deutsch­land? Wie viele davon nach Dresden? Warum nimmt Dresden überhaupt Asylbewerber auf?

Aus welchen Ländern kommen die Asylbewerber?

II. Unterbringung

Wie werden die Asylsuchenden untergebracht?

Wie lange wohnen die Asylbewerber in den städtischen Unterkünften?

Warum werden Asylsuchende nicht außerhalb in Gewerbegebieten untergebracht?

III. Versorgung

Was bekommen Asylbewerber? Geld? Kleidung? Nahrung? Wie viel Geld?

Wie wird die Krankenversorgung sichergestellt?

Wie werden die Asylsuchenden betreut?

Was kostet es die Stadt, einen Asylsuchenden im Monat zu versorgen?

IV. Informationspolitik

Warum finden keine Bürgerumfragen statt?

V. Zusammenleben

Bei vielen Menschen entsteht der Eindruck, dass in den Heimen überwiegend allein reisende junge Männer, vor allem aus Tunesien, leben. Stimmt das? Und wenn ja, warum ist das so?

Stimmt es, dass Asylsuchende bei Händlern Waren stehlen können und der Freistaat Sachsen bzw. die Stadt dem Händler dann eine Entschädigung zahlt, wenn dieser keine Anzeige erstattet?

Stimmt es, dass Auseinandersetzungen in Asylbewerberheimen nicht an die Öffentlichkeit gelangen, da solche Vorfälle geheim gehalten werden sollen?

Drucken

Partner