Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/leben/gesellschaft/frauen-maenner/arbeitsmarkt/angebote_fuer_frauen.php 22.09.2015 11:28:11 Uhr 17.10.2017 14:55:36 Uhr

Angebote für Frauen

Angebote der Landeshauptstadt Dresden

Girls´ Day - Mädchen-Zukunftstag

Wer sind wir:

Der Girls´ Day ist das bundesweit größte Berufsorientierungsprojekt für Schülerinnen. Der ämterübergreifende Arbeitskreis zur Vorbereitung des Girls´ und Boys´ Day, initiiert durch die Gleichstellungsbeauftragte, wird unterstützt von der Agentur für Arbeit Dresden, dem Jobcenter Dresden, der Sächsischen Bildungsagentur Regionalstelle Dresden, der Handwerkskammer und der Industrie- und Handelskammer sowie von zwei freien Trägern, einer Frauen- und einer Männereinrichtung. Er bereitet den Girls´ Day / Boys´ Day und die begleitende Veranstaltung vor.

Unser Angebot:

Seit dem Start der bundesweiten Aktion 2001 öffnen an jedem vierten Donnerstag im April technische Unternehmen, Betriebe mit technischen Abteilungen und Ausbildungen, Hochschulen und Forschungszentren in ganz Deutschland ihre Türen für Schülerinnen ab der Klasse 5. Die Mädchen lernen Ausbildungsberufe und Studiengänge in Technik, IT, Handwerk und Naturwissenschaften kennen, in denen Frauen bislang eher selten vertreten sind. Sie begegnen weiblichen Vorbildern in Führungspositionen aus Wirtschaft oder Politik. Die junge Frauengeneration in Deutschland verfügt über eine besonders gute Schulbildung. Dennoch entscheiden sich Mädchen im Rahmen ihrer Ausbildungs- und Studienwahl noch immer überproportional häufig für "typisch weibliche" Berufsfelder oder Studienfächer. Damit schöpfen sie ihre Möglichkeiten nicht voll aus; den Betrieben aber fehlt gerade in technischen und techniknahen Bereichen zunehmend qualifizierter Nachwuchs.

Kontakt

Weitere Angebote

Business and Professional Women

BPW-Club Dresden e. V.

Wer sind wir:

Im Mai 2006 haben die Business and Professional Women (BPW) Germany in Dresden ihren 35. Club ins Leben gerufen. Mit bundesweit 1.650 Mitgliedern gilt der BPW als das größte branchen- und berufsübergreifende Frauennetzwerk in Deutschland. Der in den 30er-Jahren entstandene und 1951 neu gegründete Verband unterstützt berufstätige Frauen: Neben persönlichem Austausch, Vorträgen, Tagungen und Mentoring leistet das Netzwerk politisch-gesellschaftliche Lobbyarbeit auf nationaler und internationaler Ebene. Weltweit ist der BPW in rund 100 Ländern aktiv, hat Beraterstatus bei den Vereinten Nationen und beim Europarat inne.

Unser Angebot:

Wir legen Wert darauf, eine ausgewogene Mischung verschiedener Berufe im Club zu vereinen - von Ärztinnen über Betriebswirtinnen und Juristinnen bis hin zu Wissenschaftlerinnen - weil wir so am Besten voneinander lernen und von einem breiten Erfahrungsspektrum profitieren können. Dies tun wir an unseren regelmäßigen Vortrags- und Netzwerkabenden.

Kontakt

CV-aktiv Dresden e. V.

Unser Angebot:

  • Aus- und Fortbildung für Hebammen, Stillberaterinnen und medizinisches Personal, Trageberaterinnen und -berater

Deutscher Ingenieurinnenbund e. V. (dib)

Regionalgruppe Dresden

Wer sind wir:

Seit 25 Jahren setzt sich der dib für Frauen in technischen Berufen ein. Das bundesweit aktive Netzwerk besteht aus 19 Regionalgruppen. Neben gegenseitiger persönlicher Unterstützung in beruflichen und fachlichen Fragen, liegt der Schwerpunkt in der nationalen und internationalen Lobby- und Gremienarbeit. Zurückliegend kann der dib auf zahl- und erfolgreiche Kooperationen mit anderen Verbänden verweisen, die in Zukunft weiter ausgebaut werden sollen. Die Regionalgruppen sind das Herzstück des Vereins und lokale Kontaktstelle.

Unser Angebot:

  • regelmäßige Treffen von Frauen in technischen Berufen (z. B. Ingenieurinnen, Physikerinnen, Chemikerinnen) zum Austausch
  • Führungen durch Betriebe und Seminare in Dresden und deutschlandweit
  • Vernetzung mit Gleichgesinnten
  • Mitarbeit in Arbeitsgruppe zur Realisierung der dib-Ziele
  • experimentelle Angebote für Veranstaltungen

Kontakt

Deutscher Juristinnenbund (djb)

Regionalgruppe Dresden

Wer sind wir:

Der djb ist ein Zusammenschluss von Juristinnen, Volks- und Betriebswirtinnen zur Fortentwicklung des Rechts. Er ist unabhängig, überparteilich und überkonfessionell. Jede Frau, die Rechts- oder Wirtschaftswissenschaften studiert hat oder studiert und an der Durchsetzung der Ziele unseres Verbandes interessiert ist, kann laut Satzung Mitglied werden. Der djb wurde 1948 von engagierten Kolleginnen in Dortmund neu gegründet. Er versteht sich als Nachfolgeorganisation des 1914 gegründeten Deutschen Juristinnenvereins, der die Zulassung von Frauen zu juristischen Berufen erkämpft hatte, nach der Machtergreifung Hitlers aber seine Arbeit einstellen musste.

Unsere Ziele sind:

  • Fortentwicklung des Rechts auf allen Gebieten
  • Verwirklichung der Gleichberechtigung und Gleichstellung der Frau in allen gesellschaftlichen Bereichen
  • Fortbildung durch Seminare und wissenschaftliche Veranstaltungen, rechtliche Absicherung der Lebenssituation von Frauen, Kindern und älteren Menschen
  • Zusammenarbeit mit gleichartigen Vereinigungen auch auf internationaler Ebene
  • Förderung internationaler Netzwerke

Kontakt

Expertinnen-Beratungsnetz Dresden e. V.

Wer sind wir:

Unser Verein hilft vor allem Frauen, die auf der Suche nach beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten sind. Wir vermitteln den Kontakt zwischen Ratsuchenden und Expertinnen verschiedener Berufsgruppen, die ein breites Spektrum an beruflicher Erfahrung repräsentieren. Zu den Expertinnen gehören u. a. Juristinnen, Journalistinnen, Ärztinnen, Ingenieurinnen, Wissenschaftlerinnen, Volkswirtinnen, Kauffrauen, Lehrerinnen und Unternehmerinnen mit langjähriger Praxis in gehobenen Positionen oder auf der Führungsebene von Wirtschaftsunternehmen, Behörden und Verbänden.

Unser Angebot:

Wenn Frauen wissen wollen,

  • welche beruflichen Möglichkeiten es für sie gibt,
  • welche Chancen sie nutzen können, um beruflich weiter zu kommen,
  • wie sie den beruflichen (Wieder-)Einstieg nach einer Pause vorbereiten können,
  • wie sie Führungspositionen erreichen und sich darin behaupten können,
  • was sie tun müssen, um erfolgreich eine eigene Existenz aufzubauen,
  • wie sich Beruf und Familie vereinbaren lassen,
  • wie sie Konflikte am Arbeitsplatz vermeiden und lösen können,

können sie sich in einem persönlichen, vertraulichen Gespräch mit einer unabhängigen, berufs- und lebenserfahrenen Expertin beraten. Für Frauen und Männer organisieren wir gemeinsam mit dem Referat Gleichstellung von Frau und Mann der TU Dresden Vorträge und Seminare zu aktuellen Themen.

Kontakt

Frauenzentrum "Guter Rat" Dresden

Sozialwerk des dfb e. V.

Wer sind wir:

Wir sind ein Frauenzentrum in Trägerschaft des Sozialwerkes des dfb e. V., der ein anerkannter gemeinnütziger und mildtätiger Verein im Land Sachsen ist. In langjähriger Tradition leisten wir eine wichtige Arbeit im Interesse der Frauen für die Stadt Dresden. Wir wenden uns insbesondere langzeitarbeitslosen Frauen, Sozialhilfeempfängerinnen, Alleinerziehenden, Mädchen sowie Jungseniorinnen zu.

Unser Angebot:

  • Unterstützung beim Wiedereinstieg ins Berufsleben oder in der Neuorientierung
  • Ausbildung zur Babysitterin für den Babysitter-Service beziehungsweise für den Einsatz als Au-pair-Mädchen mit Zertifikat (deutsch, englisch, französisch)

Kontakt

Frauenbildungszentrum "Hilfe zur Selbsthilfe"

FrauenBildungsHaus Dresden e. V.

Unser Angebot:

Für Frauen ohne Erwerbsarbeit:

Wir wollen Sie stärken, Sie in Ihrer Lebensplanung unterstützen, Sie für Ihre Rechte stärken und mit Ihnen gemeinsam Strategien zur Krisenbewältigung entwickeln.

  • psychosoziale Beratung: Öffnungszeiten finden Sie rechts aufgeführt
  • Orientierungskurse, Kurse zur Selbststärkung
  • Bewerbung und Existenzgründung

Für alle Frauen:

  • berufsbezogene Weiterbildungen in sozialen Berufen
  • Sprachkurse
  • Kurse für Existenzgründerinnen
  • Seminare für Frauen in Führungspositionen
  • Selbstsicherheitstraining

Weitere Informationen: siehe Rubriken "Politik", "Lebenshilfe", "Gesundheit" sowie "Kunst und Kultur"

Kontakt

Frauenförderwerk Dresden e. V.

Wer sind wir:

Wir sind ein Verein mit ausschließlich gemeinnützigen Zielen. Zweck ist die Förderung der Gleichstellung der Frauen und Mädchen in der Gesellschaft. Dabei stehen Aktivitäten zur Verbesserung der sozialen und beruflichen Situation von Frauen und Mädchen im Vordergrund. Zur Förderung ihrer Kompetenzen und beruflichen Chancen bieten wir Beratung, Unterstützung, Weiterbildungs- und berufsorientierte Veranstaltungen sowie Beschäftigungsprojekte an. Insbesondere möchten wir uns sozial benachteiligten Frauen und Mädchen widmen. Unsere Zielgruppen reichen von Schülerinnen über Arbeitslosengeld II-Empfängerinnen und Arbeitsuchenden bis hin zu Frauen in Führungspositionen. Unser Verein ist Träger der freien Jugendhilfe und Mitglied im Landesfrauenrat Sachsen.

Unser Angebot:

  • "Projekte zu Arbeit und Qualifizierung"
  • "Soziale Dienstleistungen"
  • "PROJEKT VIER - Lebenswerkstatt"

Kontakt

Frauen im Handwerk Dresden e. V.

Wer sind wir:

Seit der Vereinsgründung am 8. März 2004 haben sich 40 Frauen aus Dresden und Umgebung zusammengefunden. Darunter sind selbstständige Handwerkerinnen und Inhaberinnen handwerksähnlicher Berufe beziehungsweise Ehefrauen von Meistern oder Inhabern ähnlicher Berufe, außerdem gehören als Gastmitglieder Personen dazu, die dem Handwerk beruflich oder wirtschaftlich nahestehen.

Unser Angebot:

  • Fortbildung und Information der Mitglieder auf betriebswirtschaftlichem, kaufmännischem und kulturellem Gebiet
  • Erweiterung des steuerrechtlichen Wissens
  • Meinungsaustausch zu politisch aktuellen Themen
  • Persönlichkeitsstärkung, Stressbewältigung und Motivation
  • Gesundheitsprävention
  • Erfahrungs- und Gedankenaustausch unter Gleichgesinnten
  • Förderung der Stellung der Frau in Handwerksbetrieben  

Kontakt

Frauen in der Immobilienwirtschaft e. V.

Wer sind wir:

Seit 2000 gibt es den in Köln gegründeten Verein mit mittlerweile deutschlandweit rund 400 Frauen, die in der Immobilien- und Bauwirtschaft in mittleren bis höheren Führungsebenen tätig sind. Schwerpunkt des Regionalverbandes Sachsen mit rund 25 Mitgliedern ist Dresden. Unsere Vorbilder in Frankreich, Großbritannien und den USA zeigen, dass Familie und eine Karriere in der Immobilienwirtschaft durchaus miteinander vereinbar sind und sich ergänzen. Dass sich Frauen in unserem Land aus verschiedenen Gründen noch immer gezwungen fühlen, in wichtigen Entscheidungen der Lebensplanung und -gestaltung zwischen Familie und Beruf wählen zu müssen, bedeutet nicht nur persönlichen Verzicht, sondern führt außerdem zu einem großen volkswirtschaftlichen Schaden und Standortnachteil. In unserem Verein können jüngere Frauen in den etablierten Frauen Rollenmodelle oder Vorbilder für ihren eigenen Berufsweg sehen. Nachwuchsförderung, Beratung und Mentoring gehören zu unseren vorrangigen Zielen. Außerdem streben wir an:

  • Chancengleichheit in allen Bereichen der Gesellschaft
  • Erhöhung der Anzahl von Frauen in Führungspositionen der Immobilienwirtschaft
  • Förderung der kulturstiftenden Aspekte der Immobilienwirtschaft
  • Förderung der integralen Zusammenarbeit aller Disziplinen der Immobilienwirtschaft

Unser Angebot:

  • regelmäßige Themenabende rund um das Bauen, die Immobilie, Projektentwicklungen und Finanzierungsfragen
  • Stammtische und Regionaltreffen an jedem zweiten Mittwoch im Monat
  • Veranstaltungsorte nach individueller Planung

Kontakt

Gemeinnützige Sozialberatung und Antimobbing

Gesellschaft für Arbeits- und Sozialrecht e. V.

Wer sind wir:

Wir bieten in den ostdeutschen Bundesländern und in Berlin soziale Beratung und Betreuung an, um Menschen zu helfen, die von Arbeitslosigkeit bedroht beziehungsweise betroffen sind oder die auf eine andere Weise in soziale Notsituationen geraten.

Unser Angebot:

In der Geschäftsstelle Dresden wird darüber hinaus spezielle Beratung und Unterstützung angeboten, um Konflikte am Arbeitsplatz zu lösen, Mobbinghandlungen zu vermeiden beziehungsweise deren Folgewirkungen sozialverträglich zu begegnen. Das Angebot zu diesem gesellschaftlich relevanten Problem in der Arbeitswelt beinhaltet:

  • individuelle Beratung für Betroffene
  • Information für alle Interessierten
  • Schulung und spezifische Beratung zum Beispiel für Interessenvertretungen wie Betriebs- und Personalräte oder Frauenbeauftragte

Kontakt

RegioChance e. V.

Wer sind wir:

RegioChance e. V. ist ein sächsisches Frauennetzwerk, das im März 2004 durch engagierte Unternehmerinnen und Frauen im Angestelltenverhältnis aus unterschiedlichen Branchen und Berufen, verschiedenen Alters sowie anderen Lebenserfahrungen und Sichtweisen gegründet wurde. Ziel ist es, regionale Kompetenzen und Stärken vor Ort zu bündeln, den Austausch von Wissen und Erfahrungen zum gegenseitigen Nutzen und Vorteil zu pflegen und den Aufbau eines überregionalen Netzwerkes voranzubringen. 

Unser Angebot:

  • monatliche Treffen in den einzelnen Regionen, so auch in Dresden
  • thematische Veranstaltungen
  • Seminare und Workshops

Kontakt

*sowieso* KULTUR BERATUNG BILDUNG

Frauen für Frauen e. V.

Unser Angebot:

  • Beratung rund um das Thema Erwerbslosigkeit
  • Informationsveranstaltungen für Projekte, Vereine, Institutionen zum Thema Erwerbslosigkeit bzw. ALG II/SGB II
  • Rechtsberatung zum SGB II (ALG II) an jedem ersten Montag im Monat 18.30 bis 20.30 Uhr nach Voranmeldung
  • Bewerbungswerkstatt (Unterstützung bei der Optimierung von Bewerbungsunterlagen, Erarbeitung eines beruflichen Stärkenprofils, Tipps und Übungen zum Vorstellungsgespräch, Möglichkeit zur Computernutzung) an jedem dritten Mittwoch im Monat von 10 bis 12 Uhr mit vorheriger Anmeldung
  • Fallwerkstatt zum Thema Erwerbslosigkeit
  • Informationsveranstaltungen zu unterschiedlichen Themen rund um ALG II
  • Coaching-Seminare

Weitere Informationen: siehe Rubriken "Politik", "Lebenshilfe", "Schutz vor Gewalt", "geschlechtersensible Kinder- und Jugendarbeit" sowie "Kunst und Kultur"

Weiberstammtisch

Wer sind wir:

Seit 1997 gibt es unser Netzwerk von rund 80 Dresdnerinnen aus Wirtschaft, Verwaltung und Politik. Wir tragen Personalverantwortung und/oder besitzen Budgethoheit.

Unser Angebot:

Wir treffen uns regelmäßig, um Informationen auszutauschen, Geschäfte anzubahnen und Synergien für Frauen in der Wirtschaft zu schaffen.

Kontakt

Zonta Club Dresden

Wer sind wir:

Zonta International ist ein weltweiter Zusammenschluss berufstätiger Frauen, die sich zum Dienst am Menschen verpflichtet haben. Vorrang hat das Ziel, die Stellung der Frau im rechtlichen, politischen, wirtschaftlichen und beruflichen Bereich zu verbessern. Bindend ist dabei der Grundsatz, dass Zonta International überparteilich, überkonfessionell und weltanschaulich neutral ist. Zonta wurde 1919 in den USA als erste weibliche Service-Organisation gegründet. Der Name ist der Symbolsprache der Sioux Indianer entlehnt und bedeutet "ehrenhaft handeln, vertrauenswürdig und integer sein". Die Gründerinnen wählten ihn als Anspruch an das eigene Handeln. Der erste deutsche Club entstand 1931 in Hamburg. Es bestehen bundesweit 120 Clubs mit rund 3.700 Mitgliedern. Weltweit sind es in 69 Ländern etwa 1.200 Clubs mit rund 33.000 Mitgliedern. Zonta International hat als Nichtregierungsorganisation Stimme bei den Vereinten Nationen (UN) und dem Europarat. Die deutschen Clubs gehören außerdem dem Deutschen Frauenrat an.

Kontakt

Drucken

Partner