Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/leben/gesellschaft/behinderte/information/serviceleistungen.php 12.06.2018 16:13:48 Uhr 19.09.2018 04:15:50 Uhr

Serviceleistungen

Die Seite anzeigen in:

Alltagssprache

leichter Sprache

Anwaltliche Beratungsstellen

Der Sächsische Justizminister und der Präsident der Rechtsanwaltskammer Sachsen informieren in einer gemeinsamen Medieninformation über die positive Bilanz der anwaltlichen Beratungsstellen in Sachsen. Lesen Sie hierzu die Medieninformation 81/2014.

Schnelle und kostenfreie Erstberatung für einkommensschwache Bürger und Bürgerinnen wird in Dresden jeden Donnerstag von 16 bis 18 Uhr in den Ortsämtern Altstadt und Pieschen angeboten. Weitere Informationen und Hinweise erhalten Sie über den nachfolgenden Link.

Das Bürgertelefon des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) hat seinen kostenlosen Service des Gebärdentelefons erweitert und bietet diesen über seine Themen hinaus auch für das 115er Telefon (Bürgertelefon) an.

Gehörlose oder hörgeschädigte Bürgerinnen und Bürger haben die Möglichkeit, mittels Gebärdentelefon, ISDN Bildtelefon, E-Mail, Fax und Schreibtelefon Informationen zu erhalten.

Montag bis Donnerstag
8 - 20 Uhr

Themenbereiche

  • Rente Unfallversicherung/Ehrenamt
  • Arbeitsmarktpolitik und –förderung
  • Arbeitsrecht Teilzeit/Altersteilzeit/Minijobs
  • Infos für behinderte Menschen
  • Europäischer Sozialfonds
  • Bildungspaket
  • Mitarbeiterkapitalbeteiligung
  • Bestellung von Publikationen

Zu den technischen Voraussetzungen können Sie sich auf der Internetseite unter der Rubrik Bürgertelefon informieren.

Kostenloser Leihrollstuhl - Ein Angebot des Deutschen Roten Kreuzes

Ein Verleih von kostenfreien Rollstühlen ist über das Deutsche Rote Kreuz möglich.
Es ist lediglich eine Kaution zu hinterlegen.

Dieser Service kann genutzt werden:

  • wenn aus gesundheitlichen Gründen vorübergehend ein Rollstuhl benötigt wird,
  • wenn Reisende bei einem Besuch der Stadt Dresden den persönlichen Rollstuhl nicht mitnehmen können.

Bei Bedarf kann eine Begleitperson organisiert werden. Für diese Leistung ist eine Aufwandsentschädigung zu zahlen.

Weitere Informationen erhalten Sie telefonisch oder über die Internetseite des DRK Dresden.

Anwaltliche Beratungs-Stellen

In Sachsen gibt es Beratungs-Stellen
mit Anwälten und Anwältinnen.

Der Sächsische Justiz-Minister
und der Präsident der Rechtsanwalts-Kammer Sachsen
informieren über die Arbeit und den Erfolg.

Hier kann der Bericht gelesen werden:
Medieninformation 81/2014 (*.pdf, 62 KB)

Wenn Menschen sehr wenig Geld haben,
dann kostet diese Beratung nichts.

Die Beratung findet hier statt:
jeden Donnerstag von 16 bis 18 Uhr
in dem Ortsamt Altstadt (Raum 3/311)
und in dem Ortsamt Pieschen (Raum 1/102 und 1/107).

Weitere Informationen gibt es im Internet unter:

Anwaltliche Beratungs-Stellen

Kostenfrei Rollstuhl leihen

Angebot des Deutschen Roten Kreuzes

Die Ausleihe von Rollstühlen kostet nichts.
Das Deutsche Rote Kreuz verleiht die Rollstühle.
Es muss nur eine Sicherheit hinterlegt werden.
Dazu sagen wir auch: Kaution.

Sie können einen Rollstuhl leihen,

  • wenn Sie aus gesundheitlichen Gründen
    einen Rollstuhl für kurze Zeit brauchen,
  • wenn Reisende bei einem Besuch in der Stadt Dresden
    den eigenen Rollstuhl nicht mitnehmen können.

Wenn nötig, kann ein Mensch Sie begleiten.
Für die Begleitung müssen Sie bezahlen.

Weitere Informationen gibt es
am Telefon oder auf der Internet-Seite
vom Deutschen Roten Kreuz Dresden.

Telefon: 0351 – 3105285

E-Mail: sozialstation@drk-dresden.de

Internet: www.drk-dresden.de

Adresse für Besuche:

DRK Sozialstation
Striesener Straße 39
01307 Dresden

Telefonische Reservierung:

Montag bis Donnerstag von 7 bis 16:30 Uhr
Freitag von 6 bis 14 Uhr

Drucken

Partner