Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/kultur/kunst-und-kultur/museen_kunst/kunst-im-oeffentlichen-raum/symposium/reichensperger.php 17.09.2015 14:05:40 Uhr 23.03.2017 03:10:05 Uhr

Dr. Petra Reichensperger

Dr. Petra Reichensperger, 1966 geboren, arbeitet als Autorin, Dozentin und Kuratorin. Seit Februar 2011 leitet Petra Reichensperger für zwei Jahre das Kunsthaus Dresden - Städtische Galerie für Gegenwartskunst.

2010 leitete sie die Vorspannphase des Exzellenz-Projekts „Raum für Raum“, die in Almaty, Jerewan, Kaliningrad, Minsk, Nowosibirsk, Taschkent, Tiflis und Uljanowsk stattfand. Das mehrphasige Projekt wird 2011 von den lokalen Goethe-Instituten und einigen der seit Monaten beteiligten Künstlern und Kunstwissenschaftlern weitergeführt.

Spätestens seit sie 2005 "Berlin Alexanderplatz. Urban Art Stories" kuratierte, fasziniert sie an Kunst im öffentlichen Raum das Ausloten vom ästhetisch eingeräumten Raum und künstlerischen Interventionen. Das spannungsvolle Verhältnis von partizipativer Einbindung und Autonomie, sozialen Anliegen und Subjektivität, raumbildender Kunst und Öffentlichkeit bestimmen dabei den Rahmen, in dem Künstler und alle weiteren Beteiligten des Projektes agieren. 

Die Frage, was Kunst im Zuge der rasant um sich greifenden privatisierenden Öffentlichkeiten ausrichten kann, lässt sich ihrer Meinung nach insbesondere mit Public Art erproben. 

Die Herausforderung die räumende Kraft des Raumes zum Thema zu machen, erprobte sie gemeinsam mit einem kleinen Team um den Kurator Frank Barth und den etwas mehr als vierzig beteiligten Künstlern an der Ausstellung "Einräumen: Arbeiten im Museum", die 2000 in der Hamburger Kunsthalle stattfand. Seit dieser Erfahrung weiss sie um die Tücken einen Raum einzuräumen. Denn einräumen heisst nicht, in ihm Dinge zu platzieren, sondern ausgehend von den Dingen und ihren Orten Raum zu eröffnen und zu denken.  


Drucken

Partner