Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/kultur/kulturhauptstadt/beteiligen/nadannmachdochmit/slaughterhouse-five.php 23.08.2018 16:15:30 Uhr 26.03.2019 12:30:55 Uhr

Slaughterhouse Five

So geht Vonnegut

Die Gedenkwand „Slaughterhouse Five“ erzählt die Geschichte von der Zerstörung der Stadt und ihrem Wiederaufbau. Sie markiert den Originalschauplatz von Kurt Vonneguts berühmten Anti-Kriegsroman. Im Kellergeschoss des damaligen Schlachthofs überlebte der amerikanische Autor – wie auch sein Protagonist Billy Pilgrim – als Kriegsgefangener den Bombenangriff der Alliierten am 13. Februar 1945.

Anhand von Ruairí O'Briens multimedialem Kunstwerk, das die Symbiose zwischen Architektur, Licht und Literatur vergegenständlicht, können die Gäste die Metamorphose der Stadt Dresden erleben. Durch die kunstvolle Überlagerung werden verschiedene Zeitebenen der Stadtgeschichte und zugleich das Collagehafte des Romans visualisiert.

Eine Schauspielerlesung, ein Spaziergang und eine Bürgerperformance lassen den realen und den erfundenen Raum zu einem lebendigen Ort des Miteinanders werden.

© Amac Garbe
Wer, wann, wo, was, wie...
Wer: Projektpartner: Ruairí O’Brien Architektur. Licht. Raumkunst.
Literaturhaus Villa Augustin mit Förderverein für das Erich Kästner Museum/Dresdner Literaturbüro e. V.
Kooperationspartner: Messe Dresden, Hans Erlwein Gymnasium Dresden, Agentur Nightwalk
Wann und wo: 13.30 Uhr: Themenspaziergang mit Nightwalk vom Theaterplatz zur Messe Dresden. Wer möchte, kann sich dem vorgelagerten Spaziergang anschließen. Der Themenspaziergang (in deutscher und englischer Sprache) führt direkt zum Ort des Miteinanders, der Slaughterhouse Five Gedenkwand.
14.30 Uhr: Kurt Vonnegut-Kofferausstellung und Infostand aus dem Erich Kästner Museum;                             bildkünstlerische und performative Auseinandersetzungen mit dem Roman durch Schülerinnen und Schüler des Hans Erlwein Gymnasiums, Messe Dresden, Messering 6, Halle 1
15 Uhr: Führung zum Kunstwerk vor Ort, im Anschluss bis 16.30 Uhr: zweisprachige Schauspieler-Lesung aus dem Roman, individuelle Besichtigungsmöglichkeit der Gedenkwand
Was: Führung, Spaziergang, Lesung, Flahmob
Wie: Bahn: 10 Haltestelle Messe
Bus: 94 Haltestelle Vorwerkstraße

Drucken

Partner