Springe direkt zu: Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Suchfunktion

Städtebauliche Wettbewerbe

Wettbewerbe werden durchgeführt, um für eine konkrete Bauaufgabe oder für ein größeres Gebiet die beste architektonische Lösung oder städtebauliche Idee zu definieren. Eine Jury gebildet aus internen und externen Fachleuten sowie bei privaten Vorhaben aus Vertretern der Investorenseite prämiert im Rahmen eines abgestimmten Verfahrens im Verlauf einer demokratischen Willensbildung den am besten geeigneten Entwurf aus einer Mehrzahl von Wettbewerbsbeiträgen.
Rechtliche Grundlage sind die vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) veröffentlichten Richtlinien für Planungswettbewerbe (RPW 2008), die am 1. Januar 2009 in Kraft getreten sind.

Gegenwärtig findet kein aktueller Wettbewerb statt.