Springe direkt zu: Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Suchfunktion

Anliegen & Lebenslagen

Anliegen »Meldedaten, Übermittlungssperre«

Sie möchten eine Sperre zur Übermittlung Ihrer Personendaten einrichten lassen? 

Personen, die in Dresden mit Hauptwohnsitz gemeldet sind, haben gegenüber der Meldebehörde nach Maßgabe des Sächsischen Meldegesetzes ein Widerspruchsrecht zur Veröffentlichung oder Übermittlung der Personendaten.

Ein Widerspruch ist jederzeit möglich und gilt bis auf Widerruf. Bei Wegzug erlischt die Übermittlungssperre und muss bei Wiederzuzug neu beantragt werden. Die Übermittlungssperre gilt nur bei der Meldebehörde Dresden. Die Eintragung der Übermittlungssperre erfolgt gebührenfrei. Eine zusätzliche schriftliche Bestätigung über die Erfassung der von Ihnen beantragten Übermittlungssperre(n) erfolgt nicht.

Folgende Übermittlungssperren können beantragt werden:

  • Widerspruch gegen die Übermittlung an Religionsgesellschaften
  • Widerspruch bei Alters- und Ehejubiläen 
  • Widerspruch gegen die Übermittlung an Parteien
  • Widerspruch gegen die Übermittlung an Adressbuchverlage
  • Widerspruch gegen die Internetauskunft mittels automatisiertem Abruf 
  • Widerspruch zur Auskunftserteilung/Übermittlung für erkennbare Zwecke der Direktwerbung
  • Widerspruch zur Datenübermittlung an das Bundesamt für Wehrverwaltung.

Erläuterungen zu den Übermittlungssperren sowie das Antragsformular zu den einzelnen Übermittlungssperren finden Sie hier:

Der Antrag kann formlos persönlich in den Meldestellen und Bürgerbüros der Stadt Dresden gestellt oder schriftlich an folgende Adresse gesandt werden:

Postanschrift 
Landeshauptstadt Dresden
Bürgeramt
Sachgebiet Meldewesen
PF 12 00 20
01001 Dresden

Zuständig: