Springe direkt zu: Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Suchfunktion

Pressemitteilungen

08.02.2013

Hochwasserlage an der Elbe entspannt sich

Aktueller Messwert heute Mittag 12 Uhr: 4,15 Meter

 

 

Die Hochwasserlage an der Elbe entspannt sich. Inzwischen zeigt der Pegel Dresden einen Messwert von 4,15 Meter an. Die Fachleute vom Landeshochwasserzentrum sagen ein weiteres Sinken des Wasserstandes voraus. Ein Unterschreiten des Richtwertes für die Alarmstufe 1, der 4-Meter-Marke, wird für Dresden in der kommenden Nacht erwartet. Daher hat das Umweltamt entschieden, mit Wirkung von Sonnabend 7 Uhr die Alarmstufe 1 für die Elbe im Stadtgebiet aufzuheben. Sie war vor einer Woche, am 1. Februar, ausgerufen worden. Das aktuelle Hochwasser erreichte in der Nacht vom 2. zum 3. Februar einen Höchstwert von 5,14 Metern mit der Alarmstufe 2.  

In Dresden sind wegen des Hochwassers keine Straßensperrungen wirksam. Einschränkungen gibt es lediglich für die Nutzung des Elberadweges auf einzelnen Abschnitten und für elbnahe Parkplätze und Zufahrten. Keine Hochwassergefahr besteht für die Vereinigte Weißeritz und den Lockwitzbach in Dresden.

Aktuelle Informationen zur Lage und die Wasserstände sind ständig abrufbar im Internet unter http://www.hochwasserzentrum.sachsen.de/, im MDR-Videotext ab Seite 530 oder über den telefonischen Ansagedienst für die Elbe unter (03 51) 1 94 29.

Impressum

Landeshauptstadt Dresden
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Postanschrift
PF 12 00 20
01001 Dresden
Telefonnummer
0351-4882390
Faxnummer
0351-4882238